Offsetdruck

Der Offsetdruck zeichnet sich durch seine detailgetreue Wiedergabe von Bildern (Raster) und Verläufen aus. Für den Druck werden Druckplatten aus Aluminium verwendet.

Die Farbe wird von den Aluplatten indirekt auf den zu bedruckenden Stoff – in diesem Fall das Papier – übertragen. Eine vorherige Sichtung des Druckbildes ist für die korrekte Abgabe der Druckplattenkosten nicht unbedingt nötig. Die Kosten richten sich nach der zu druckenden Farbanzahl. Gedruckt wird im CMYK-Farbmodus. Sogenannte Spot-Color (Pantone oder HKS) sind möglich.

Der Datenaufbau ist gegenüber dem Flexodruck wesentlich einfacher, da Dinge wie Druckpunktzunahme, Teilung von Strich und Rasteranteilen etc. bei der Datenerstellung nicht berücksichtigt werden müssen.